Tagesgeld-Konto-Vergleich

Neben dem Festgeld gehört die Geldanlage auf einem Tagesgeld-Konto, manchmal auch in Verbindung mit einem kostenlosen Gehaltskonto, wohl zu den sichersten Formen, sein Erspartes gewinnbringend anzulegen. Die etwas geringeren Zinsen auf dem Tagesgeld-Konto stehen der Festgeld-Anlage dabei kaum nach. Mit dem hier angebotenen Tagesgeld-Konto-Vergleich werden Sie schnell feststellen, dass bei einem Anlagehorizont von bis zu einem Jahr nur marginale Unterschiede bestehen, wobei das Tagesgeld aber notfalls immer zur Verfügung steht. Egal ob eine dringende Ausgabe oder eine schnelle Gelegenheit, die hohe Flexibilität vom Tagesgeld-Konto schlägt das Festgeldkonto zumindest bei kürzeren Laufzeiten klar.



Für die hohe Sicherheit der Geldanlage auf einem Tagesgeld-Konto sorgt in Deutschland der Gesetzgeber und der Einlagensicherungsfonds. So sind Geldanlagen auf einem Fest- oder Tagesgeld-Konto in Deutschland, von der Bank bis zu 100.000 € gesetzlich abzusichern. Das gilt natürlich auch für Onlinekonten. Dazu aber mehr auf der entsprechenden Unterseite.


Beim derzeit geringen Zinsniveau bleibt die Inflation das einzige Risiko. Ein Prozent Zinsen auf dem Tagesgeld-Konto nützen nicht viel, wenn der Kaufkraftverlust durch die Inflation höher ist. Dieses Risiko kann man durch regelmäßigen Vergleich der einzelnen Angebote etwas minimieren. Zwar garantieren die Banken Neukunden den Zinssatz für eine gewisse Zeit, dann können Sie diesen aber jederzeit, auch nach unten, anpassen. Mit dem sogenannten Tagesgeld-Hopping lässt sich aber recht gut damit auskommen. Durch ständigen Tagesgeld-Konto-Vergleich und Ausnutzung der Flexibilität der Anlageform, kann man sich ständig einen Spitzenzinssatz sichern. Einfach das beste Angebot ausgewählt, im Idealfall sogar noch eine Startprämie mitgenommen und die liquiden Mittel auf das neue Konto transferiert. Fertig! Natürlich gibt es auch Bankinstitute, die konstant mit Spitzenangeboten für die Kundschaft aufwarten und auch Bestandskunden einen hohen Ertrag sichern. Werfen Sie doch einfach einen Blick auf meine Empfehlungsseiten.


Bei höherem Einkommen und größeren Geldanlagen darf natürlich die Steuerbelastung bei der Renditeberechnung nicht vergessen werden. Auch zu diesem Thema finden Sie hier etwas Wissenswertes.


Surftipps
Impressum